Swatch-Tabellen

 

Flexi verwendet Swatch-Tabellen, um verschiedene Farben zu organisieren. Dieses System gibt Ihnen die direkte Kontrolle über die Farben, die Sie für Ihre Arbeit benötigen. Flexi startet mit einem Standardsatz häufig verwendeter Farben, aber Sie können die Farbmustertabelle nach Ihren Bedürfnissen erweitern und ändern.

Die Standard-Farbtabelle finden Sie am unteren Rand:

mceclip0.png


Jede Farbmustertabelle verfügt über ein paar wichtige Funktionsindikatoren:

Farbfeld verschieben

mceclip1.png mceclip2.png

Diese werden verwendet, wenn die Farbfeldtabelle zu groß ist, um alle Farben anzuzeigen. Sie bewirken nichts, wenn die gesamte Farbfeldtabelle sichtbar ist. Sie können sie anklicken und gedrückt halten, um sich schneller durch die Farbtabelle zu bewegen.

Einzelne Pfeile: Bewegen Sie sich über ein Farbmuster. Dadurch wird die gesamte Farbtabelle um einen Schritt verschoben.

Doppelte Pfeile: Verschieben Sie das gesamte sichtbare Farbfeld. 

Transparent

mceclip3.png

Macht ein ausgewähltes Objekt transparent.

Prozessfarben

mceclip5.png

mceclip4.png

Ein Farbquadrat ohne andere definierende Merkmale ist eine Prozessfarbe. Eine Prozessfarbe bedeutet, dass sie beim Druck verarbeitet wird und als RGB, CMYK, LAB oder HSV startet. Mehr über diese und Prozessfarben erfahren Sie hier: Verfügbare Farbmodi.

Volltonfarben

mceclip6.png

Ein Farbquadrat mit einem Punkt darin ist eine Volltonfarbe. Weitere Informationen über Schmuckfarben finden Sie hier: Verfügbare Farbmodi
Duotone Colors mceclip7.png Zweifarbige Farben Zweifarbige Farben werden durch Überlagerung von zwei Schmuckfarben erzeugt. Eine wird als Grundfarbe und eine zweite als Deckfarbe festgelegt.

Muster

mceclip8.png

Musterfüllungen kommen immer nach den Farben in einer Mustertabelle. Das Quadrat gibt Ihnen eine kurze Vorschau auf ein Muster. Mehr über Musterfüllungen können Sie hier lesen:

Farbverlauf

mceclip9.png

Farbverlaufsfüllungen kommen immer nach den Farb- und Musterfüllungen in einer Mustertabelle. Das Quadrat zeigt eine kurze Vorschau des Farbverlaufs. 

CutContour-Farben

mceclip14.png

CutContour-Farben werden zur Kennzeichnung von Konturschnitten verwendet. Sie werden nur in der Standard-Mustertabelle angezeigt. Technisch gesehen handelt es sich um graue Volltonfarben, aber Flexi ist so konzipiert, dass diese Farben auf andere Weise verwendet werden. Das System ist so konzipiert, dass sie nicht gedruckt werden (die meisten Benutzer möchten die Konturschnittlinien nicht drucken), so dass die Verwendung dieser Farben in Ihrem Entwurf dazu führt, dass er nicht gedruckt wird.

 

Wie jede andere Symbolleiste in Flexi können Sie auch die Farbfelder an eine für Sie günstigere Stelle verschieben, indem Sie auf den Rand der Symbolleiste klicken und ziehen.  
mceclip12.png        mceclip11.png     

Sie können sie auch auf der Zeichenfläche ablegen, um sie abzudocken und frei schweben zu lassen. Auf diese Weise können Sie leichter auf alle Farben in einer bestimmten Farbtabelle zugreifen. Wenn sie abgedockt ist, können Sie mit der rechten Maustaste auf die Tabelle klicken und sie in die Palettenansicht umwandeln, um einen Überblick über alle Farben der Tabelle zu erhalten.

mceclip28.png

mceclip29.png

Wenn Sie genau wissen möchten, um welche Farbe es sich bei einem bestimmten Farbfeld handelt, können Sie mit dem Mauszeiger über das Feld fahren, um seinen Namen zu sehen. Wenn es keinen Namen hat, wird stattdessen der Wert der Prozessfarbe angezeigt. Handelt es sich um eine herstellerspezifische Schmuckfarbe, wird auch der Hersteller angezeigt. Bei einer Duotone-Farbe werden beide Schmuckfarbnamen angezeigt.

mceclip15.png    mceclip16.png    mceclip17.png 

  mceclip18.png       mceclip19.png


Weitere Lektüre:

War dieser Beitrag hilfreich?
1 von 6 fanden dies hilfreich